• Dezember 12, 2017

Optimierung von Lernerfahrungen zur Steigerung der Unternehmensleistung

Gute Schulungen bilden das Rückgrat jedes Unternehmens. Im Lern- und Entwicklungsbereich ist dies eine universelle Wahrheit. Zwar kennen Unternehmen diese Wahrheit, doch ist nicht jedes Unternehmen erfolgreich bei der Realisierung eines angemessenen Schulungskonzepts. Warum ist das so? Die Antwort ist einfach: Vorhaben bedeutet nicht zwangsläufig auch Umsetzung. Nur weil ein Unternehmen versucht, ein gutes Schulungsprogramm aufzustellen, heißt das nicht, dass dieser Versuch auch tatsächlich zu effektivem Lernen führt. Was genau fehlt in solchen Fällen? Was sind die entscheidenden Voraussetzungen für die Entwicklung eines hochwertigen Schulungs- und Weiterbildungsprogramms, das messbare Ergebnisse hervorbringt?

Die Forschung unterstützt fünf Methoden, die zu nachweisbaren Veränderungen der Unternehmensleistung führen. Arcusys präsentierte sie in seinen White Paper Five Best Practices in Optimizing Learning Experiences for Organizations:

1. Ermöglichung von schnellerem, effizienterem und kontinuierlichem Lernen

Bei der Informationsvermittlung an den erwachsenen Lerner ist es heute von entscheidender Bedeutung, den Anforderungen einer rasanten Entwicklung und einer kurzen Aufmerksamkeitsspanne gerecht zu werden. Aus diesem Grund müssen Unternehmen ihre Abteilungen für Lernen und Weiterbildung dazu anhalten, die uns zur Verfügung stehenden Lerntechnologien zu nutzen: Die Vorteile von digitalem Lernen und Microlearning sind unbestreitbar. Indem sie große Informationseinheiten in kleinere „Häppchen" aufteilen und dem Lerner dann nach dessen Wunsch zur Verfügung stellen, können Unternehmen den Lernprozess des Mitarbeiters im Hinblick auf die heutige globale Gesellschaft fördern, ohne dass die Qualität der Lernerfahrung darunter leidet. Die Vorteile des Online-Lernens ermöglichen einem Unternehmen zum Beispiel auch, Mitarbeitern mit Zeitstress mehr Flexibilität einzuräumen und wiederum anderen, die sich für Prüfungen oder zur Durchsicht der Inhalte mehrere Male anmelden müssen, einen kontinuierlichen Lernprozess zu bieten.

Da unsere Gesellschaft immer schnelllebiger und die allgemeine Aufmerksamkeitsspanne immer kürzer wird, kann die Konzentration des Lerners effektiv nur durch Personalisierung der Lernerfahrung erlangt werden.

2. Personalisierung der Lernerfahrung

Je mehr sich ein Unternehmen darauf konzentriert, einen intuitiven, angenehmen und angemessenen Schulungsprozess zu gestalten, desto wahrscheinlicher ist es, dass ihre Mitarbeiter sich aktiv mit dessen Inhalten auseinandersetzen, aus den Inhalten lernen und ihre Erkenntnisse umsetzen. Gemäß einer weit verbreiteten Theorie zur Erwachsenenbildung muss ein effektives Schulungsprogramm sowohl die unterschiedlichen Lernstile berücksichtigen als auch zugleich dem Lerner individuelle Anreize und Vorteile bieten. Durch die effektive Nutzung digitaler Lernlösungen können Unternehmen diesen Anforderungen der Erwachsenenbildung gerecht werden und erfahrungsorientierte Lernaktivitäten, personalisierte Lernpläne und sogar personalisierte Lernerfahrungen entwickeln. Wichtig ist hier vor allem: Um dafür zu sorgen, dass personalisiertes Lernen auf diesem Niveau realisierbar und effizient ist, müssen Unternehmen eine qualitativ hochwertige digitale Lernplattform nutzen, die den Anforderungen dieses Ansatzes mit Funktionen wie Integration, Benutzerprofile, Workflow-Bestimmung usw. gerecht wird.

Ein weiterer Vorteil von personalisiertem Lernen sind messbare Steigerungen sowohl bei der Effektivität des Lernens als auch bei der Zufriedenheit der Mitarbeiter, wodurch wiederum eine langfristige Mitarbeiterbindung gewährleistet wird.

3. Reduzierung von fluktuationsbedingtem Wissensverlust

Es besteht eine hohe Korrelation zwischen der Mitarbeiterbindung und der Qualität der Lernerfahrungen in einem Unternehmen. Das bedeutet, wenn ein Unternehmen eine stabile, personalisierte Lernerfahrung entwickelt, die seine Mitarbeiter fördert und zur Weiterbildung ermutigt, wird die Fluktuationsquote in diesem Unternehmen zurückgehen. Ein gewisses Maß an Fluktuation ist natürlich unvermeidbar und zeigt sich trotz positiver Erfahrungen wie Beförderungen oder Versetzungen. Aus diesem Grund muss ein gutes Schulungsprogramm auch berücksichtigen, wie das Wissen erfahrener Mitarbeiter auf effektive Weise erfasst und reproduziert werden kann, um nach der Fluktuation ohne Produktionsverluste eine schnelle Weitergabe des Wissens zu gewährleisten.

Die Erstellung von Messdaten, um die Auswirkungen solcher Schulungen auf den Gewinn eines Unternehmens zu beurteilen, ist von entscheidender Bedeutung. Aus diesem Grund sollten Unternehmen auch wissen, wie die Lernwirkung effektiv gemessen werden kann. Doch welche Lernanalytiken gibt es und woher weiß man, welche Messdaten kontrolliert werden sollten? Hierfür gibt es zwei Kriterien: Gemessen und verfolgt werden sollten zum einen die Auswirkungen des Lernens auf Mitarbeiter und Arbeitsleistung und zum anderen die Auswirkungen des Lernens auf das Unternehmens.

4. Nutzung von Lerndatenanalysen zur Prüfung der Auswirkungen effektiver Schulungen und zur Bestimmung der zukünftigen Lernweise

Die Messung der Lernwirkung ist wichtig und bietet einem Unternehmen eine hervorragende Möglichkeit für die Bewertung seiner Schulungseffizienz. Die jeweiligen Messdaten können dazu verwendet werden, um den Lernpfad weiter zu personalisieren und die Personalisierung der Lernerfahrung noch zu verstärken. Wenn Sie Leistung, Schulungsverlauf, Ergebnisse und Interessen eines Mitarbeiters verfolgen, können Sie für ihn einen besonders personalisierten und äußerst effizienten Schulungsprozess zusammenstellen. In größerem Maßstab ermöglicht die Erfassung der richtigen Messdaten einem Unternehmen das Erkennen der Lücken zwischen dem, was ihre Mitarbeiter bereits wissen, und dem, was sie wissen müssen. In Kombination mit einer integrierten Schulungsplattform können die entsprechenden Erkenntnisse sofort dazu verwendet werden, um diese Lücken zu schließen und die betriebliche Effizienz zu steigern.

Mit der Durchführung von Lernanalysen im gesamten Unternehmen kann zudem die Auswirkung des Lernprozesses auf die Geschäftsergebnisse beurteilt werden.

5. Nutzung von Lernanalytiken zur Beurteilung der Effektivität des Lernens innerhalb des Unternehmens

Bei richtiger Umsetzung bietet Online-Lernen den großen Vorteil, dass es selbst bei der Optimierung der Lernerfahrung noch Möglichkeiten zur Kosteneinsparung gibt. Wenn sie die Ausgaben für Schulungen mit den Kosteneinsparungen vergleichen, die durch das Investieren von angemessenen Ressourcen in hochwertige Schulungsprogramme ermöglicht werden, sollten Unternehmen die zahlreichen Vorteile, die sich aus dieser Rechnung ergeben, eingehend prüfen. Zu den Vorteilen optimierter Lernerfahrungen zählen: eine höhere Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit, eine bessere Produktivität, eine schnellere Kompetenzentwicklung und kürzere Lieferzeiten sowie eine beschleunigte Einführung von Produkten und Dienstleistungen. Werden alle diese Fakten berücksichtigt, so ist das Ergebnis ganz klar: Investitionen in Schulungen und Trainings lohnen sich. Optimierte Lernerfahrungen steigern die Unternehmensleistung. Durch Verwendung der richtigen Datenanalysen können Unternehmen ihre wichtigsten Stakeholder nachweislich unterstützen. Das bedeutet, der zusätzliche Zeitaufwand für die Durchführung und Präsentation dieser Analysen auf Makroebene zahlt sich definitiv aus und beweist den Nutzen optimierter Schulungen.

Wenn Sie erfahren möchten, wie Sie in Ihrem Unternehmen eine wirklich erfolgreiche, stabile und integrative Lernerfahrung schaffen können, empfehlen wir Ihnen die informativen und hilfreichen Inhalte der Five Best Practices in Optimizing Learning Experiences for Organizations von Arcusys. Die Zahlen stimmen. Die Forschungsergebnisse stimmen. Die Studien stimmen. Bleibt die Frage: Stimmt in Ihrem Unternehmen alles?

Fakt ist: Es gibt eine Möglichkeit, wie Sie das Potenzial Ihres Unternehmens voll ausschöpfen können – und diese fünf Best Practices sind der Schritt in die richtige Richtung.

Fünf Best Practises zur Optimierung von Lernerfahrungen für Unternehmen

Fünf Best Practises zur Optimierung von Lernerfahrungen für Unternehmen

Es gibt eine Möglichkeit, wie Sie das Potenzial Ihres Unternehmens voll ausschöpfen können – und diese fünf Best Practices sind der Schritt in die richtige Richtung. Werfen Sie einen Blick auf unsere Studie!