• September 29, 2016

Schlüsselerkenntnisse vom Gartner‘s Digital Workplace Summit 2016

Ich habe letzte Woche am Gartner‘s Digital Workplace Summit in London teilgenommen. Tausende Menschen aus ganz Europa waren dort, um etwas darüber zu erfahren, wofür die Digitalisierung wirklich steht, welche Auswirkungen sie hat, und wie Organisationen am meisten davon profitieren können.

Was ist ein digitaler Arbeitsplatz?

Laut Gartner ist der digitale Arbeitsplatz anstelle eines physischen Raums oder einer Umgebung vielmehr eine Geschäftsstrategie, um das Engagement der Mitarbeiter und ihre Flexibilität durch verbraucherorientierte Arbeitsumgebungen zu stärken.

Das Management eines Unternehmens, das ein digitaler Arbeitsplatz sein möchte, muss auf dem Weg voran gehen und die Schritte für die Mitarbeiter vorgeben. Das Erreichen von Zielen wird erleichtert, wenn man Mitarbeitern zuhört. Die Führungskräfte sollten mit der Unternehmensstrategie ermutigend und kohärent umgehen, und Ergebnisse sollten gemessen werden. Wenn die Arbeit erst einmal auf klare und erfrischende Weise sinnvoll ist, engagieren sich die Mitarbeiter. Sie arbeiten dann zügig und konzentrieren sich darauf, sicherzustellen dass die Dienstleistungen den Ansprüchen der Kunden entsprechen.

Es gibt etwas, das allen digitalen Arbeitsplätzen gemein ist, um zwar die Tatsache, dass sie einer ständigen Veränderung unterliegen. Ziele können sich ohne Vorwarnung ändern. Der Einsatz von Technologie muss während der Prozesse des Arbeitens hoch bleiben. Technologie muss erweitern und ermöglichen, nicht einschränken. Wichtiger als das Erreichen des Zieles ist der Weg und das währenddessen erfolgte Lernen. Lernen und die Nutzung des Gelernten ist das Schlüsselelement für Veränderung, und dieses sollte belohnt werden.

Durch Entbehrung zum Sieg

Klingt diese Art digitaler Arbeitsplatz nicht genau wie ein Startup? Eine große Zahl sicherer Elemente muss schnell geändert werden, um im Wettbewerb mithalten zu können. Die Organisation des Arbeitsablaufs wird schwierig, wenn so viel zu tun ist. Die Finnen sind hartnäckig und von dem Willen erfüllt, Berge zu versetzen.

Wie man einen digitalen Arbeitsplatz erzeugt

Jetzt - Schätzen Sie ein, wo Sie und Ihr Unternehmen stehen, und wo Sie hin möchten. Treffen Sie eine bewusste Entscheidung, auf die neuen Dinge neugierig und positiv zuzugehen.

Für die nächsten 3 Monate - Stellen Sie sich selbst vor die Herausforderung, jeden Tag die Augen offen zu halten. Beachten Sie die Dinge im täglichen Leben, die auf das Arbeitsleben angewendet werden könnten und sollten. Vielleicht stellen Sie fest, dass Sie für etwas eine neue Fähigkeit erlernen müssen. Erkennen Sie dies und nehmen Sie es an. Denken Sie daran, positiv zu bleiben.

In 6 Monaten - Blicken Sie zurück und sehen Sie, wo Sie und Ihr Unternehmen sich jetzt befinden. Wenn noch keine Veränderung eingetreten ist, dann ist jetzt der Moment, um aufs Gaspedal zu treten.

Ein Zitat eines Zukunftsforschers, der bei der Veranstaltung sprach: „Es ist nicht das Wichtigste, die Zukunft vorherzusehen, sondern im Moment zu leben und den Dingen und Veränderungen positiv entgegenzutreten." Sie wissen, dass Sie richtig liegen, wenn Sie offen für die Welt sind, neugierig wie ein Kind, und an neuen Dingen interessiert.

Uns allen viel Glück!