• Digitaler Arbeitsplatz
  • Lernen und Entwicklung
  • 17. November 2017

Lebenslanges Lernen – Das Argument für die Valamis LXP

Ein vor Kurzem im „The Economist" erschienener Artikel mit dem Titel „Lifelong learning is becoming an economic imperative" (Lebenslanges Lernen wird eine ökonomische Notwendigkeit) betont, dass sich „in vielen Berufen die Beschäftigten auf den Gehaltslisten der Unternehmen darauf einstellen müssen, dass ihre vorhandenen Qualifikationen obsolet werden, ohne bisher wirklich zu wissen, wie sie sich neue aneignen können". Des Weiteren steht in dem Artikel, dass, „um wettbewerbsfähig zu bleiben und niedrig sowie hochqualifizierten Arbeitskräften gleichermaßen die besten Aussichten auf Erfolg zu bieten, die Wirtschaft über das gesamte Arbeitsleben der Beschäftigten hinweg Schulungen und berufsorientierte Weiterbildungsmöglichkeiten anbieten muss".

Beim lebenslangen Lernen ist der Lernende selbst das gesamte Arbeitsleben über für die Entwicklung der eigenen Qualifikationen und die Suche nach den für ihn optimalen Lernressourcen verantwortlich. Das Lernen sollte nicht als isolierte Aktivität betrachtet, sondern in die Aktivitäten des Alltags eingebettet werden. Auch nach der formalen Ausbildung lernt man stets Neues hinzu und entwickelt sich weiter. Dies geschieht über Online-Artikel von Experten, Gemeinschaften, MOOCs (interaktive Online-Kurse), unternehmensinterne Kommunikation, das Intranet und die Online-Lerntools, die vom Arbeitgeber das gesamte Berufsleben über bereitgestellt werden.

Online- und modulares Lernen wird als eine Universallösung untersucht, die den Menschen helfen soll, das gesamte Berufsleben über neue Qualifikationen zu entwickeln. Arbeitgeber können das lebenslange Lernen unterstützen, indem sie Lernressourcen zur Verfügung stellen und die Entwicklung und Interaktion von Expertengemeinschaften innerhalb des Unternehmens fördern.

Können herkömmliche LMS den neuen Lernanforderungen gerecht werden?

Es ist klar, dass es mit einem eher traditionellen Lernmanagementsystem (LMS) nicht möglich ist, ein solch integriertes und soziales Lernumfeld zu schaffen. Stattdessen benötigt man eine Lernlösung, die integraler Bestandteil des digitalen Arbeitsplatzes ist, nicht separate Systeme oder Funktionen, über die man an offiziellen Kursen des Unternehmens teilnehmen kann. Die Lösung muss geräteunabhängig sein, d. h. sie muss den Zugriff und eine umfassende Benutzererfahrung sowohl mit mobilen als auch mit Desktop-Geräten rund um die Uhr ermöglichen.

Den Unternehmen bietet sich hier eine hervorragende Gelegenheit, die Mitarbeiter dabei zu unterstützen und dazu zu ermutigen, sich neue Qualifikationen anzueignen, und ihnen das Lernen zum beiderseitigen Vorteil zu erleichtern.

Die Plattform für digitale Erlebnisse basiert auf Standards, was bedeutet, dass sie mit Funktionen und Merkmalen skaliert werden kann. Eine davon ist die Valamis - Learning Experience Platform.

Valamis wurde kreiert, um das Lernen für verschiedene Branchen und Lernanforderungen zu digitalisieren. Die Plattform erweitert die Grenzen herkömmlicher LMS-Lösungen. Sie fungiert vielmehr als eine Lernserviceplattform für alle Lern- und Personalentwicklungsaktivitäten innerhalb von Unternehmen. Die Plattform unterstützt das Lernen in allen möglichen Kontexten: formales Lernen, informelles Lernen und soziales Lernen.

Messung des Lernerfolgs

Learning Analytics bieten einen leistungsstarken Ansatz zur Steigerung und Messung der Effizienz der Mitarbeiterentwicklung. Analytics können verwendet werden, um das Online-Lernen sichtbar zu machen, einen Zusammenhang zwischen Lernerfolg und tatsächlicher Arbeitsleistung herzustellen, Online-Lernaktivitäten zu optimieren und Daten zu extrahieren, die bessere Lernerfahrungen ermöglichen.

Bei Valamis sind Learning Analytics ein wesentlicher Bestandteil der Lösung. Valamis sammelt Daten aus Lernprozessen mittels xAPI und speichert sie im Learning Record Store (LRS), der ein zentrales Element dieser Out-of-the-Box-Plattform darstellt.

Niedrigere Gesamtkosten für den Erwerb

Wir bemerken häufig eine gewisse Zurückhaltung seitens der Kunden, mit der Verwendung von Valamis zu beginnen. Diese Zurückhaltung ist auf ein Missverständnis bezüglich der Kosten für die Installation einer umfassenden E-Learning-Lösung zurückzuführen.

Die Kapitalrendite für Valamis im Vergleich zu aus nicht integrierten Silos bestehenden Einzellösungen lässt sich relativ einfach berechnen.

Valamis LXP ist eine komplette Lernlösung, die ein LMS, LRS, CMS, ein Repository für Dokumente, Funktionen für die (soziale) Zusammenarbeit, Workflows, eine Formular-Engine usw. umfasst. Das sollten wir im Hinterkopf behalten, denn ein echtes Lernerlebnis wird durch Funktionen wie die gemeinsame Nutzung von Dokumenten, die Beantwortung von Foren- und Blogeinträgen, die teamübergreifende Zusammenarbeit und die Personalisierung von Inhalten für jeden einzelnen Benutzer verbessert.

Dies bietet nicht nur viel mehr Funktionalität, sondern lässt sich auch besser als Punktlösungen nahtlos integrieren. Die Integration spart wertvolle Zeit bei der Implementierung und dem IT-Management. Es ist wichtig, den Wert des Single Sign-on und einer einheitlichen Benutzeroberfläche für Lernende, Ausbilder und Manager nicht zu unterschätzen.

Viele Einzellösungen werden ihren Versprechungen nicht gerecht und kosten letztendlich problemlos das Vier- bis Fünffache von Valamis.

Vergleichstabelle zu relativen Kosten / Komplexitätsfaktor zur Beschreibung der Komplexität von Integrationen, Wartung und Gesamtkosten für den Erwerb:

The comparison chart on relative cost/complexity factor describing the complexity of integrations, maintenance and total cost of ownership

*Die Daten der Vergleichstabelle basieren auf Marktkenntnissen von Experten von Valamis.

Die beste Plattform ist diejenige, die auch genutzt wird

Wir konnten erfolgreich belegen, dass die Valamis LXP hinsichtlich Kosten oder Funktionalität unschlagbar ist. Aufgrund der nahtlosen Integration besteht kein Zweifel daran, dass die gebotene Kundenerfahrung das Optimum darstellt. Eine großartige Erfahrung ist dann gegeben, wenn der Benutzer die Plattform tatsächlich und mit Begeisterung nutzt. Funktionen, Kosten und Nutzbarkeit machen die Valamis LXP in allen Belangen zu einer besseren Wahl als herkömmliche LMS-Angebote.

Über den Experten

Jari Järvelä, Head of Business Development

Jari Järvelä

Head of Business Development

+358 50 564 3101

Jari verfügt über 20 Jahre Berufserfahrung im Bereich des digitalen Lernens, und er hat ein tiefes Verständnis sowohl für die Herausforderungen als auch für die Vorteile, die dies mit sich bringt. Aufgrund seines Hintergrunds als Master of Education (M.Ed.) hat er viele Seiten des unternehmerischen Lernens kennen gelernt - von der Ausbildung und Unterstützung von Lehrern bis hin zum Verständnis, wie die Digitalisierung als Teil von Lernprozessen genutzt werden kann, und sogar die Erneuerung der Lernstrategien und Lösungen großer Organisationen des privaten und öffentlichen Sektors. Jari ist Mitbegründer von Valamis und war seither eng in dessen Produktentwicklung involviert. Gegenwärtig leitet er den finnischen Vertrieb und entwickelt die Valamis LXP entsprechend den Bedürfnissen der Kunden mit.