Bereiche der Mitarbeiterentwicklung

Digitale Transformation der Belegschaft

Human Touch für die KI-Revolution schaffen

Erhalten Sie Einsichten in die Vorteile von proaktivem Umschulen bzw. Reskilling und verstehen Sie die wirtschaftlichen Aspekte des Lernens besser.

Entwicklung und Aufrechterhaltung einer strategiegetriebenen Lernkultur

In diesem Workbook haben wir einige Tipps und Übungen zusammengestellt, die Ihnen bei der Entwicklung der Lernkultur in Ihrer Organisation helfen.

In diesem Artikel behandeln wir 7 Schlüsselbereiche der Mitarbeiterentwicklung und die effektivsten Methoden, um sie zu entwickeln.

In Kombination mit einem weiteren Artikel 11 Methoden der Mitarbeiterentwicklung erfahren Sie, wie Sie umfassende Lernprogramme für Ihre Mitarbeiter aufbauen können.

Warum müssen Sie Ihre Belegschaft kontinuierlich weiterentwickeln?

Alle Mitarbeiter profitieren von einer kontinuierlichen Entwicklung - unabhängig von ihren spezifischen Fähigkeiten, ihrem Spezialgebiet oder ihrem Schwerpunkt ändern sich ihre Rollen und Verantwortlichkeiten ständig und erfordern daher, dass der Mitarbeiter sich weiterentwickelt und an diese Herausforderungen anpasst.

In diesem Leitfaden werden keine technischen Fertigkeiten behandelt, vor allem, weil technische Fertigkeiten viele verschiedene Teilfertigkeiten enthalten können, und alle diese Teilfertigkeiten sind gleichermaßen wichtig.

Organisationen profitieren genauso wie die Mitarbeiter, wenn nicht sogar mehr, von einer kontinuierlichen Weiterentwicklung.

Die Notwendigkeit, mit ähnlichen Organisationen wettbewerbsfähig zu sein und profitabel zu bleiben, treibt Unternehmen dazu an, in ihre Mitarbeiter zu investieren; aufgrund der sich schnell verändernden Umgebung und Technologien ist die einzige Möglichkeit, dies zu erreichen, die ständige Weiterentwicklung der Mitarbeiter durch kontinuierliches Lernen.

Während einige Unternehmen Mitarbeiter mit sehr grundlegenden Fähigkeiten suchen und andere nach Mitarbeitern mit viel Erfahrung und Fachwissen suchen, ernten beide Arten von Mitarbeitern die Früchte, dank eines Fokus auf viel breitere Bereiche der Entwicklung für das Mitarbeiterwachstum.

Stellen Sie sich ein kreatives und flexibles Team mit außergewöhnlicher Arbeitsmoral vor, das fähig ist, Probleme zu lösen, kommunikativ und in der Lage ist, Prioritäten zu setzen und Multitasking zu betreiben! Jeder gewinnt - der Mitarbeiter UND die Organisation.

7 Schlüsselbereiche der Mitarbeiterentwicklung

  1. Flexibilität
  2. Kommunikationsfähigkeit
  3. Bonus: Konfliktlösung, Taktgefühl, Arbeitsethik
  4. Führungsqualitäten
  5. Organisatorische Fähigkeiten
  6. Creativity Skills
  7. Bonus: Stressmanagement

Arbeitnehmer und Arbeitgeber können sich gemeinsam auf sie konzentrieren.

1. Flexibilität

Da das heutige Geschäftsumfeld so dynamisch ist, müssen Mitarbeiter Fähigkeiten entwickeln, die ihnen helfen, sich an die sich ständig ändernden arbeitsbezogenen Situationen anzupassen.

In einer sich schnell verändernden Geschäftswelt sind Mitarbeiter, die hochflexibel auf sich ändernde Situationen reagieren können, ein geschätztes Gut.

Anpassungsfähigkeit ist der Schlüssel für das Wohlbefinden eines Mitarbeiters und seine Fähigkeit, sich in der Arbeitsumgebung zu entfalten.

Ein statischer Mitarbeiter wird schnell davon abgehalten, sich zu verbessern und voranzukommen, oder schlimmer noch, er wird überfordert und überlastet, was zu schlechter Leistung oder einem frühzeitigen Ausscheiden aus dem Unternehmen führt.

Neue Umgebungen und das Erlernen einer effektiven Akklimatisierung an diese erfordern eine Reihe von Werkzeugen aus dem Entwicklungswerkzeugkasten.

Eines der wichtigsten davon ist das Wissensmanagement innerhalb der Organisation. Diese entscheidende Komponente ermöglicht eine große Bandbreite an gemeinsamen und unterstützenden Informationen, indem sie den ganzheitlichen Prozess der Erfassung, Verteilung und anschließenden effektiven Nutzung des kollektiven Wissens einer gesamten Organisation nutzt.

Der Arbeitnehmer (und Arbeitgeber) kann sich somit auf diese Ressourcen verlassen, um wirklich zu wachsen und sich zu entwickeln.

Die Sub-Fähigkeiten der Hochflexibilität

Schauen wir uns die Bausteine zum Erreichen des großen Ziels, hochflexibel zu sein, genauer an, und dann die Schritte, um es zu erreichen.

  1. Die Fähigkeit, neue Fähigkeiten zu erlernen:
    Ohne Innovation und Wachstum wird eine Organisation zurückbleiben, während die Konkurrenz voranschreitet. Die Mitarbeiter müssen die Möglichkeit haben, geschult zu werden und den Prozess des kontinuierlichen Lernens anzunehmen. Machen Sie dies zum festen Bestandteil der Tagesstruktur; erlauben und fördern Sie Bildung.
  2. Anpassungsfähigkeit:
    Neue Fähigkeiten, Wissen und Verständnis sind großartig, aber noch wichtiger ist die Fähigkeit, diese erlernten Fähigkeiten zu nehmen und sie an die jeweilige Aufgabe anzupassen. Verlassen Sie sich auch hier auf das Wissensmanagement, um diese kollektiven Informationen abzurufen. Vielleicht hat ein einzelner Mitarbeiter nicht den Einblick, um das, was er oder sie weiß, anzuwenden, um eine Lösung zu finden, aber ein multidisziplinärer Ansatz, der mehr Stimmen in die Gleichung einbringt, wird oft zu Lösungen führen.
  3. Improvisieren:
    Trotz der besten Pläne braucht es manchmal gute altmodische Improvisation, um den Job zu erledigen. Haben Sie eine neue Technologie, eine Marketingidee oder ein Design, das das Unternehmen noch nicht ausprobiert hat? Scheuen Sie sich nicht, Ihre Mitarbeiter zu ermutigen, das, was sie wissen, auf eine improvisierte Lösung anzuwenden.
  4. Fähigkeit, auf neue Probleme oder Fragen zu reagieren:
    Hier werden die meisten Unternehmen ihre Flexibilitätskraft im Tagesgeschäft einsetzen. Es werden immer wieder neue Probleme auftauchen, aber anstatt das Getriebe zum Stillstand kommen zu lassen, finden flexible Mitarbeiter eine Lösung - schnell und effizient, ohne einen Takt zu verpassen.

Wege zur Ausbildung einer hochflexiblen Belegschaft

Hier sind ein paar praktische Möglichkeiten, einige Bereiche der Entwicklung für die Flexibilität der Mitarbeiter zu verfeinern:

  • Cross-Training: Indem Mitarbeiter teamübergreifend geschult werden, lernt jeder im Unternehmen, die Herausforderungen zu verstehen, denen andere Teams bei der Erfüllung ihrer Aufgaben gegenüberstehen. Als Mitarbeiter bringt diese Fähigkeit, eine Vielzahl von Herausforderungen am Arbeitsplatz zu verstehen und damit umzugehen, Flexibilität hervor.
  • Wechseln Sie die Rolle/Abteilung/Projekt/neue Verantwortlichkeiten für einen kurzen Zeitraum. Das Übertragen neuer Verantwortlichkeiten kann dabei helfen, das Gesamtbild zu verstehen und natürlich neue Fähigkeiten zu entwickeln. Zum Beispiel kann eine Position als Teamleiter einem Mitarbeiter helfen, den Arbeitsablauf und die Management-Seite eines Projekts zu verstehen - was von allen beteiligten Teammitgliedern zusammenkommen muss, um es erfolgreich zu machen. Natürlich müssen die Mitarbeiter mit solchen Aktionen einverstanden sein.
  • Geschäftsreisen zu anderen Büros, Filialen oder Geschäften. Dies kann eine ganz neue Art und Weise eröffnen, Dinge zu tun, die man vielleicht nicht in Betracht gezogen hat. Außerdem sind Reisen zur Seite des Kunden oft der beste Weg, um dessen Probleme/Bedürfnisse und verbesserungswürdige Prozesse zu erfassen.
  • Beziehen Sie Mitarbeiter in die Entscheidungsfindung ein. Wenn Mitarbeiter an der Entscheidungsfindung beteiligt werden, fühlen sie sich mehr verpflichtet, die Ziele zu erreichen und sind auch motivierter, die neuen Ziele zu erreichen. Es hilft den Menschen auch, verschiedene Perspektiven und die Gründe für einschneidende Entscheidungen zu verstehen.
  • Erklären und Verstehen des großen Ganzen: Anstatt sich auf aufgabenspezifische Notwendigkeiten zu konzentrieren, können sich Manager, Vorgesetzte und Mitarbeiter gemeinsam darauf konzentrieren, was die größeren Auswirkungen dieser einzelnen Aufgaben auf das größere Ziel sind. Dies hilft, eine größere Flexibilität zwischen Management und Arbeitsteams zu fördern.
  • Vorgesetzte und Manager können Mitarbeiter dazu ermutigen, etwas Neues auszuprobieren, das sie aus ihrer Komfortzone herausführt.
  • Wenn Mitarbeiter darauf erpicht sind, an neuen Aufgaben zu arbeiten, ist die Zuweisung von Stretch Goals eine weitere Möglichkeit, ihnen dabei zu helfen, neue Fähigkeiten zu ihrem aktuellen Bestand an Talenten hinzuzufügen.
  • Netzwerke unterstützen: Oft liegt die Ursache für Unflexibilität am Arbeitsplatz darin, dass man sich in einer Rolle überfordert fühlt. Wenn Mitarbeiter beginnen, sich mit Gleichaltrigen und anderen Kollegen zu vernetzen, und der Arbeitgeber Unterstützung anbietet (z. B. durch die Benennung von "Go-to"-Personen oder Mentoren), kann der Arbeitsplatz ein sehr flexibler und anpassungsfähiger Ort sein.
  • Feedback zu geben und es positiv anzunehmen, ist oft schwierig, kann aber zu positiven Fähigkeiten und Entwicklungsergebnissen führen. Kritik in einer positiven - oft privaten - Art und Weise zu äußern, ermöglicht es, dass diese Kritik weniger als "Tadel" und mehr als Ratschlag verstanden wird. Kritik anzunehmen, ohne zu befürchten, dass "das Management es auf Sie abgesehen hat", kann Kritik in einen Lernpunkt verwandeln. Auch hier gilt: Stellen Sie sie als "Feedback" und nicht als Kritik dar. Ermutigen Sie außerdem dazu, sowohl um Feedback zu bitten als auch Feedback zu geben.
  • Formales Lernen: Kurse, Zertifikate, Webkurse, Bücher, Zeitschriften, Seminare. Unterstützen Sie das Lernen außerhalb der Arbeitszeit, z. B. durch Rückerstattung der Kosten für bezahlte Kurse oder durch vollständig vom Unternehmen bezahlte Kurse, wenn sie in den Entwicklungsplan passen.
  • Lernen von Gleichgesinnten und Wissensaustausch. Dies kann sogar in Form von Nachhilfeunterricht, sozialem Lernen und gemeinsamen Sitzungen erfolgen.
  • Ein gemeinsames Ziel: Im Sinne von Unterstützungsnetzwerken sollte das Unternehmen die Teams dazu ermutigen, zusammenzuarbeiten, um das gemeinsame Ziel zu erreichen, anstatt die Teams zu ermutigen, miteinander zu konkurrieren, um ihre spezifischen Ziele zu erreichen.
  • Halten Sie die Dinge leicht, während Sie diese Teammentalität mit lustigen Teambuilding-Spielen stärken.

Zusätzliche Ressourcen zum Lesen:

2. Kommunikationsfähigkeit

Eine Organisation ist nichts ohne klare und prägnante Kommunikation.

Fehlt sie, arbeiten die Mitarbeiter an Problemen und überarbeiten sie, ohne gemeinsames Wissen, Erkenntnisse und Vielfalt.

TIPP: Der Schlüssel ist die Schaffung eines offenen Formats, das den Dialog aller Teammitglieder fördert.

Hier sind die Fähigkeiten, die wir unter Kommunikation zusammenfassen, und die verschiedenen Möglichkeiten, sie zu entwickeln.

  1. Teamwork
    Fördern Sie Gruppenanstrengungen und gemeinsame Projektverantwortung, ermutigen Sie Gruppenausflüge, teambildende Aktivitäten und gemeinsame Ziele. Denken und sprechen Sie immer in Begriffen, wie "wir" Dinge erreichen können, anstatt wie "ich" x,y,z zu einem bestimmten Projekt beitragen kann.
  2. Zusammenarbeit
    Wir alle haben unterschiedliche Ideen, Fähigkeiten und Kenntnisse. Verlassen Sie sich darauf und erleichtern Sie das Geschehen, indem Sie einen komplett multidisziplinären Ansatz fördern.
  3. Zwischenmenschliche Fähigkeiten
    Dies umfasst ein breites Spektrum, ein "guter Zuhörer" und Kommunikator zu sein. Von der Übernahme von Verantwortung bis hin zu einer verlässlichen Führungspersönlichkeit. Konzentrieren Sie sich im Allgemeinen darauf, was es braucht, um für andere Teammitglieder motivierend zu sein und zu hören, was sie zu sagen haben und beitragen können.
  4. Empathie
    Kritisieren Sie nicht zu schnell, ohne sich in die Lage Ihres Mitarbeiters zu versetzen. Berücksichtigen Sie das "Warum", wenn jemand eine andere Meinung hat oder sich schwer tut, bevor Sie einen Beitrag leisten.
  5. Zuhören können
    Wirklich ZUHÖREN. Was versucht er/sie eigentlich zu kommunizieren? Seien Sie interessiert und engagiert; warten Sie nicht einfach, bis Sie an der Reihe sind zu sprechen.
  6. Öffentliches Sprechen
    Es ist viel schwieriger, das, was Sie zu sagen haben, vor einem Publikum vorzutragen; wenn Sie dies meistern und dann zu kleinen Gruppen oder Einzelgesprächen übergehen, werden Sie viel besser kommunizieren können.
  7. Präsentationen erstellen
    Wie das öffentliche Reden ist es eine gute Möglichkeit, Ihre Kommunikationsfähigkeiten zu verbessern.
  8. Beziehungsaufbau
    Haben Sie jemals einen Mitarbeiter oder eine Führungskraft kennengelernt, mit der Sie einfach gut auskommen? Überlegen Sie, warum das so ist, und schauen Sie, ob Sie wichtige Interaktionen oder Persönlichkeitsmerkmale aus dieser Interaktion auf alle Ihre Beziehungen übertragen können. Wenn nicht, geben Sie nicht auf; manche Arbeitsbeziehungen brauchen Zeit, um diese Beziehung aufzubauen.

Wege, die bei der Entwicklung von Kommunikationsfähigkeiten helfen

  • Häufige Treffen:
    Manager sollten sich häufig mit ihren Mitarbeitern in der Befehlskette treffen. Darüber hinaus ist es hilfreich, wenn man sich als Mitarbeiter regelmäßig mit Gleichgesinnten und Kollegen trifft, um Informationen, Gedanken und den Ideenaustausch innerhalb der Organisation aufrechtzuerhalten.
  • Formales Training:
    Einige Soft Skills, wie z. B. das Zuhören, das Aufnehmen von visuellen Hinweisen und das Interpretieren von Körpersprache, müssen durch formelles Training entwickelt werden. Unternehmen müssen in die Unterstützung der Mitarbeiter bei der Kommunikation über die Unternehmenshierarchie hinweg investieren - mit Kollegen, Vorgesetzten, dem Senior Management und den Führungskräften. Vergessen Sie auch nicht die verschiedenen Arten von Kommunikationsfähigkeiten - schriftlich, mündlich, persönlich und ferngesteuert, einschließlich digital und traditionell.
  • Gruppenprojekte zuweisen:
    Die Arbeit an Gruppenprojekten kann ebenfalls dazu beitragen, das Beste unter Einzelpersonen und Teams hervorzubringen. Die freiwillige Mitarbeit an teamübergreifenden Projekten hilft der Kommunikation, fördert den Teamgeist und bietet eine Abwechslung, um die zwischenmenschlichen Fähigkeiten zu verbessern.
  • Teambildende Spiele.
  • Mentoring.
  • Selbstreflexion und Beobachtung anderer.
    Beobachten Sie, wie Sie sich in verschiedenen sozialen Situationen verhalten. In welchen Situationen fühlen Sie sich unbehaglich oder handlungsunfähig? Was könnten Sie tun, um Ihre Kommunikation zu verbessern usw.? Achten Sie auch darauf, wie sich andere Menschen in verschiedenen Situationen verhalten, vielleicht können Sie gute Tipps herausfinden, wie Sie sich in bestimmten Situationen verhalten (oder was Sie nicht tun sollten).
  • Funktionsübergreifende Workshops.
    Lassen Sie sich auf unterschiedliche Diskussionen und Situationen ein. Sprechen Sie mit Menschen aus anderen Kulturen, Menschen mit anderen Persönlichkeiten, Menschen mit anderen Hintergründen, Menschen in anderen Positionen im Unternehmen, etc. Lernen Sie von ihnen und versuchen Sie, ihre Sichtweise zu verstehen.
  • Feedback-Sitzungen.

3. Bonus: Konfliktlösung, Taktgefühl, Arbeitsethik

Bei der Arbeit im Team muss man diplomatisch und taktvoll sein, um auf keine "Schlipse zu treten".

Gleichzeitig kann es zu Konflikten führen, wenn man das moralisch Richtige tut und ethische Positionen am Arbeitsplatz einnimmt. Es erfordert Geschick, sich in diesen drei - manchmal widersprüchlichen - Bereichen zurechtzufinden.

Hier erfahren Sie, wie Arbeitgeber und Arbeitnehmer gemeinsam an der Entwicklung dieser Fähigkeiten arbeiten können - zum Wohle des Einzelnen und der Organisation als Ganzes:

  • Training:
    Arbeitgeber können Mitarbeiter, insbesondere solche, die für Führungsaufgaben vorbereitet werden, für Konfliktmanagement- und Schlichtungstrainings nominieren. Erfahrene Mitarbeiter können auch weniger erfahrene Mitarbeiter coachen, wie sie potenziell brisante Situationen deeskalieren können. Zuhören zu üben, zu lernen, wie man in stressigen Situationen kommuniziert, und die Kunst zu beherrschen, höflich, aber bestimmt zu sein, kann ebenfalls helfen, Konflikte am Arbeitsplatz diplomatisch zu lösen.
  • Selbsteinschätzung:
    Wenn man mit potentiellen Konflikten am Arbeitsplatz konfrontiert wird, kann eine ruhige Selbsteinschätzung der Situation oft taktvolle Lösungen für den Umgang mit ihr hervorbringen. Anstatt die Quelle der Irritation frontal zu konfrontieren, können Sie Ihren Mitarbeitern beibringen, Einzelgespräche oder eine Mediation zwischen Kollegen zu wählen.
  • Professionalität:
    Pünktlichkeit, Selbstdisziplin, Fairness, Verständnis, Toleranz und Einfühlungsvermögen sind Kennzeichen einer guten Arbeitsethik. Sie sind auch die Eigenschaften eines guten Fachmanns. Während diese Eigenschaften dem eigenen Charakter inhärent sind, können viele von ihnen durch formelles Training entwickelt werden. Freiwillig Kollegen zu helfen, die mit Arbeitsherausforderungen zu kämpfen haben, oder sich Zeit zu nehmen, um Neulinge im Unternehmen zu schulen, sind großartige Möglichkeiten, um all diese Fähigkeiten zu entwickeln. Mitarbeiter müssen sie bei jeder Gelegenheit üben - auch wenn niemand sonst da ist, um sie zu "überwachen". Arbeitgeber können eine gute Arbeitsethik unterstützen, indem sie eine sichere, faire und gesunde Arbeitsumgebung für alle Mitarbeiter schaffen.

Obwohl diese Beispiele auf den ersten Blick wie unterschiedliche Bereiche der Mitarbeiterentwicklung erscheinen mögen, sind sie in Wirklichkeit hochgradig korreliert.

Wenn Arbeitgeber und Arbeitnehmer gemeinsam daran arbeiten, diese Fähigkeiten zu entwickeln, werden am Ende alle lernen, besser miteinander auszukommen - zum Wohle der eigenen Person und des Unternehmens.

Hinzu kommt, dass mit der Verbesserung der Technologie die manuellen, routinemäßigen Dinge mehr und mehr automatisiert werden.

Infolgedessen werden die Menschen mit komplexeren Dingen zu tun haben, die Teamarbeit, soziale Fähigkeiten und Kommunikation erfordern, was diese Fähigkeiten in allen Geschäftsbereichen noch wertvoller macht.

4. Führungsqualitäten

Führungsstile sind vielfältig, aber um effektiv zu führen, gibt es ein paar Schlüsselfähigkeiten, die guten Führungskräften gemeinsam sind.

Führungsqualitäten werden von Arbeitgebern sehr geschätzt; effektive Führungskräfte können andere motivieren und ihnen helfen, innerhalb einer Organisation erfolgreich zu sein.

Eine positive Führungspersönlichkeit kann ein Unternehmen von der Konkurrenz abheben, während eine negative Führungspersönlichkeit die Arbeitsumgebung zu einer furchtbaren, unmotivierten und verkümmerten Atmosphäre machen kann.

Hier sind ein paar universelle Eigenschaften, die Sie wahrscheinlich bei den erfolgreichen Führungskräften in Ihrer Organisation erkennen können.

Eigenschaften erfolgreicher Führungskräfte:

  1. Management-Fähigkeiten
    Das geht über das Herumkommandieren von Menschen hinaus. Starkes Management bedeutet, die Menschen zu verstehen, die man führt, sie zu motivieren, ihr Bestes zu geben und eine solide Logistik zu haben, damit die Dinge so reibungslos wie möglich laufen.
  2. Selbstvertrauen
    Sie können kein Vertrauen in andere wecken, wenn Sie selbst kein Vertrauen ausstrahlen. Es ist sichtbar - seien Sie selbstbewusst, ohne überheblich zu sein.
  3. Delegierung
    Einer der anfänglichen Stolpersteine von unerfahrenen Führungskräften ist der Versuch, alles selbst zu machen. Erkennen Sie, dass große Führungskräfte delegieren, ohne dabei als herrisch oder überlegen zu wirken.
  4. Motivation
    Dies ist eine jener Fähigkeiten, die schwer zu lehren, aber leicht zu erkennen sind. Manche Menschen haben eine Art, zu inspirieren - achten Sie darauf, was sie sagen und wie sie es vortragen.
  5. Entscheidungsfindung
    Seien Sie nicht das unentschlossene Eichhörnchen auf der Straße; das geht selten gut aus. Treffen Sie fundierte und zuversichtliche Entscheidungen auf der Grundlage der besten Informationen, die Sie zur Verfügung haben.
  6. Team-Management
    Egal, ob das Team vier oder vierundzwanzig Mann stark ist, es ist zwingend erforderlich, dass eine Führungsperson da ist, die dafür sorgt, dass alle Teammitglieder ständig in Bewegung bleiben. Dies erfordert ein Gleichgewicht zwischen Zeit, Persönlichkeiten, Verantwortlichkeiten und Zielen.
  7. Team leadership
    Think of team leadership as a one-up on team management. People work for a manager but follow a leader.
  8. Erkennen von Problemen
    Hoffentlich geschieht dies, bevor tatsächliche Probleme auftreten. Erfahrene Führungskräfte können Schwierigkeiten präventiv beseitigen, bevor sie entstehen, und können zudem zwischen einem Problem und einer typischen Unebenheit auf der Straße unterscheiden.
  9. Entwickeln von Strategien
    Sonst ist es ein Ratespiel. Starke Strategien steuern den Workflow auf die effizienteste Weise.
  10. Entwicklungsplanung
    Diese nimmt die Strategien auf und versieht sie mit den Zielen und einem Zeitrahmen. Die Messbarkeit ist ein wichtiger Aspekt der Entwicklungsplanung.
  11. Einschätzung und Bewertung
    Dies ist eine breit angelegte Fähigkeit, die auf alle Bereiche der Führung angewendet werden kann, von Prozessen bis hin zum Personal.
  12. Problemlösung
    Nach dem Erkennen, Probleme zeitnah beheben. Führungskräfte können sich nicht nur auf das verlassen, was in der Vergangenheit funktioniert hat, sondern haben auch die Innovationskraft, um Probleme zu bewältigen, die vorher noch nicht gesehen wurden.
  13. Strategisches Denken
    Das Vorausdenken mehrerer Spielzüge und das Durchspielen der "Was-wäre-wenn"-Szenarien in einem Spielplan kann den Grundstein für den Erfolg eines Teams legen.

Man kann alle diese Soft Skills unter einem einzigen Banner zusammenfassen: Die Kunst der guten Führung!

Ideen, wie man Führungsqualitäten entwickeln kann:

  • Mentoring:
    Um als Führungskraft zu wachsen, ist es am besten, sich von einer anderen führen zu lassen.
  • Formelles Training:
    Arbeitgeber können in Kurse für ihre Mitarbeiter in den Bereichen Führung, Personalmanagement, kritisches Denken und Rhetorik investieren.
  • Freiwilliges Engagement:
    Mitarbeiter können ihr Fachwissen ehrenamtlich zur Verfügung stellen - z. B. indem sie Auszubildende des Unternehmens unter ihre Fittiche nehmen oder auf einer Tagung vor einer Gruppe von Berufsanfängern sprechen, um einige dieser Fähigkeiten zu verbessern.
  • Task Forces:
    Die Bildung von Task Forces zur Bewältigung einzigartiger organisatorischer Herausforderungen ist ein großartiger Übungslauf für zukünftige Führungskräfte. Es kann auch Mitarbeitern helfen, ihre Entscheidungs- und Problemlösungsfähigkeiten zu verbessern.
  • Teilnahme an Arbeitsgruppen und Ausschüssen:
    Die freiwillige Teilnahme an Arbeitsgruppen und Ausschüssen ist auch eine gute Möglichkeit, die Führungsqualitäten zu schärfen. Es hilft den Mitarbeitern auch, Selbstvertrauen in ihre Fähigkeiten als individuelle Mitwirkende in solchen Arbeitsgruppen aufzubauen.
  • Ändern Sie die Art und Weise, wie die Verantwortung übernommen wird:
    Starten Sie z. B. ein Pilotprojekt, mit der Erlaubnis zu scheitern, damit sie keine Angst haben und handeln werden. Oft ist die Angst vor dem Scheitern der am meisten begrenzende Faktor bei Innovation und Kreativität. Vielleicht wartet ein ängstliches Genie in den Kulissen, das nur eine sichere Atmosphäre braucht, um seine Talente erstrahlen zu lassen - geben Sie ihm diese Chance.

Zusätzliche Ressourcen zum Lesen:

5. Organisatorische Fähigkeiten

Eine Vielzahl von Aufgaben effektiv und effizient unter einen Hut zu bringen, erfordert eine Reihe von besonderen Fähigkeiten:

  1. Prioritätensetzung
    Die Antwort ist nicht immer, was jetzt am wichtigsten ist, sondern vielmehr, was zuerst erledigt werden muss, damit sich alle anderen großen Teile zusammenfügen können.
  2. Zeitmanagement
    Das ist zum Teil Prioritätensetzung und zum Teil Effizienz. Durch das Entwickeln guter Gewohnheiten und das Einstellen des täglichen Arbeitsablaufs kann man alle verfügbaren Stunden eines Tages ausnutzen.
  3. Multitasking
    Wenn Sie einen Meister des Multitaskings gesehen haben, ist das unglaublich! Sie sind ein Wirrwarr von Aktivitäten und erledigen mehrere Dinge auf einmal. Achten Sie nur darauf, ein Gleichgewicht zu finden; oft gibt es einen negativen Return on Investment, wenn wir versuchen, zu viele Dinge auf einmal zu tun.
  4. Termine verwalten
    Niemand hat etwas davon, wenn Besprechungen versäumt oder Termine routinemäßig verschoben werden. Planen Sie für jeden Termin genügend Zeit ein und fügen Sie ein wenig Pufferzeit hinzu, wenn Sie ständig zu spät kommen.
  5. Produktivität
    Das ist nicht nur arbeiten, sondern auch die Dinge erledigt bekommen. Wenn Sie für eine Aufgabe doppelt so lange brauchen wie ein Kollege, sollten Sie diese neu bewerten und sich Anregungen holen, was sie so viel effizienter macht.
  6. Terminplanung
    Der Schlüssel hier sind Details. Halten Sie sich an ein wiederholbares Format, das alle Fragen beantwortet: wer, wann, wo und was. Achten Sie besonders auf Reisezeiten und Konflikte.
  7. Deadlines einhalten
    Verlieren Sie die Vorstellung, dass eine Deadline nur ein Vorschlag ist. Bemühen Sie sich, alle Termine einzuhalten; wenn ein Termin nicht eingehalten wird, bewerten Sie, warum. War der Zeitrahmen unrealistisch? Nicht genug Arbeitskräfte? Schlechte Planung?

Diese haben alle EIN Ziel - die optimale Nutzung Ihrer Zeit!

Alle diese Bereiche der Mitarbeiterentwicklung fallen in den Bereich des Arbeitsmanagements.

Wege, wie Arbeitgeber und Arbeitnehmer zusammenarbeiten können, um intelligent zu arbeiten

  • Eindeutige Richtung:
    Oft verschwenden Mitarbeiter viel Zeit, weil sie keine klare Anweisung erhalten, was zu tun ist. Wenn Manager sich die Zeit nehmen, eng mit ihrem Team zusammenzuarbeiten und klare Erwartungen an die Ergebnisse formulieren, können die Mitarbeiter ihre Aufgaben besser priorisieren und verwalten.
  • Delegierung:
    Als Angestellte können wir während des Arbeitstages nur sehr wenig tun. Eine Möglichkeit, Multitasking zu betreiben und mehr am Tag zu schaffen, ist zu lernen, zu delegieren. Zu lernen, wie man die Mitverantwortung an einen anderen Kollegen weitergibt - vielleicht an jemanden, der besser in der Lage ist, die anstehende Aufgabe zu erledigen - ist eine großartige Möglichkeit, gemeinsam mehr zu erreichen, als man es alleine könnte.
  • Zusammenarbeit:
    Mitarbeiter zu ermutigen, an gemeinsamen Projekten zu arbeiten und an gemeinsamen Zielen mitzuwirken, ist eine weitere gute Möglichkeit, ihre Multitasking-Fähigkeiten zu verbessern. Wenn die zu erledigende Aufgabe multidisziplinär ist, müssen die Mitglieder eines kleinen Teams ihre Fähigkeiten ausbauen, mehr als eine Aufgabe gleichzeitig zu übernehmen, um das Projekt erfolgreich abzuschließen.
  • Verfolgen und Analysieren der Zeit:
    Als Angestellter ist eine großartige Strategie, um zu verwalten, wo die Zeit verbracht wird, sie zu verfolgen - mit Protokollen oder Zeiterfassungs-Apps - und dann diese Daten zu analysieren. Sobald Sie ein Gefühl dafür bekommen, wo Sie die meiste Zeit verbringen und welchen "Wert" Sie für diese Zeit schaffen, wird es einfacher für Sie sein, Ihren Tag neu zu priorisieren und Ihren Arbeitsplan besser zu verwalten.
  • Training:
    Arbeitgeber können ihre Teams auch dabei unterstützen, diese Fähigkeiten zu entwickeln, indem sie sie zu formalen Zeitmanagement- und Arbeitspriorisierungskursen sponsern.
  • Technologie:
    Arbeitgeber sollten die Bemühungen ihrer Mitarbeiter um Zeitmanagement unterstützen, indem sie sie mit angemessener Technologie ausstatten, die ihnen hilft, intelligent zu arbeiten - nicht hart! Zum Beispiel, indem sie die Verwendung von Arbeitsmanagement- und Projektplanungstools fördern oder ihnen Zugang zu Fernkommunikationssoftware geben, damit sie Zeit beim Pendeln von/zu Arbeitseinsätzen sparen.

6. Kreative Fähigkeiten

Innovation ist oft das Ergebnis von inspirierender, größerer Kreativität.

Durch die Entwicklung einer Kultur, in der die Mitarbeiter ermutigt werden, Ideen zu teilen, kann ein kreativer und innovativer Arbeitsplatz gefördert werden.

Erwägen Sie die Umsetzung dieser Praktiken, um die Kreativität zu steigern:

  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Mitarbeiter die Bedeutung von Kreativität - wie jede andere Fähigkeit - zu schätzen wissen, indem Sie sich Zeit für die Formulierung von Ideen nehmen.
  • Versuchen Sie es mit Vorschlagsboxen, Gruppenaustausch und Teamausflügen, die sich auf neue Ideen konzentrieren.
    Aufgaben-/Job-Rotationen (siehe unten) sind eine großartige Möglichkeit für Mitarbeiter, zu überlegen, wie eine Lösung in ihrem eigenen Bereich anders angewendet werden kann. Das Gewinnen neuer Perspektiven kann der perfekte Startblock für neue Prozesse sein.
  • Unterstützen Sie alle Ideen, auch wenn sie anfangs nicht zu den "Gewinnern" gehören, denn durch Begeisterung wächst der Prozess für bessere Ideen in der Zukunft.
  • Akzeptieren Sie auch, dass neue Ideen mit einem gewissen Risiko verbunden sind. Bestrafen Sie also nicht die Ideen, die scheitern, sondern belohnen Sie Ideen, die erfolgreich sind.

Verwenden Sie diese Techniken mit dem Ziel, die folgenden Fähigkeiten zu entwickeln. Auf diese Weise kann eine kreative Arbeitsumgebung gedeihen und wirklich beeindruckende Ergebnisse hervorbringen:

  • Kreatives Denken:
    Nicht alle Lösungen sind bei Google zu finden. Der beste Weg, Innovationen zu erforschen, ist es, über das hinauszugehen, was bereits auf dem Papier steht.
  • Brainstorming:
    Wenn es ein Dutzend Ideen braucht, um auf eine gute zu kommen, ist das in Ordnung!
  • Konzeptualisierung:
    Ziehen Sie Beobachtungen, Erfahrungen und Daten heran, um ein funktionierendes Verständnis von schwer zu erklärenden Ideen zu bilden.
  • Kritisches Denken:
    Um im kritischen Denken zu glänzen, ist absolute Objektivität erforderlich. Bewerten Sie einen Sachverhalt anhand von Daten, um sich ein Urteil zu bilden.
  • Neugier:
    Wenn wir neugierig sind, recherchieren wir, meist mit Leidenschaft und persönlichem Interesse dabei. Die Frage nach dem "Warum" führt oft zu einem tieferen Verständnis eines Themas.
  • Voraussicht:
    Vorauszusehen, was in der Zukunft liegt, hat seine offensichtlichen Vorteile. Voraussicht kann sowohl durch Erfahrung in einem bestimmten Bereich als auch durch die Betrachtung des Verlaufs ähnlicher Projekte gewonnen werden.
  • Muster identifizieren:
    Indem man sich auf die Wiederholbarkeit von Prozessen oder Ergebnissen konzentriert, kann man die oben erwähnte Voraussicht gewinnen.
  • Einfallsreichtum:
    Der meiste Erfindungsreichtum ist ein Produkt der Vorstellungskraft. Versuchen Sie, Ihre phantasievolle Seite zu trainieren, indem Sie mit dem Ziel denken, völlig originell zu sein, indem Sie absichtlich frühere Forschungen und Ideen zu einem Thema beiseite lassen.
  • Innovation:
    Nutzen Sie das Vorhandene, um neue Methoden oder Weiterentwicklungen zu entwickeln, z. B. wofür kann diese Technologie noch eingesetzt werden?

7. Bonus: Stressmanagement

Eine wichtige Fähigkeit, die Unternehmen fördern können, ist die Stressbewältigung.

Die Vorteile der Schaffung eines weniger stressigen Arbeitsumfelds sind sowohl für den Arbeitgeber als auch für den Arbeitnehmer von allgemeinem Nutzen.

Hier sind ein paar Möglichkeiten, den Stress am Arbeitsplatz zu senken:

  • Setzen Sie klarere Ziele. Teammitglieder fühlen sich mit klar definierten Zielen viel wohler, da sie genau wissen, worauf sie sich konzentrieren müssen, warum und wann es fällig ist.
  • Ermutigen Sie zu Bewegung und planen Sie diese in den Arbeitstag ein; ziehen Sie sogar Fitnessräume vor Ort in Betracht. Ob es sich um Übungen am Schreibtisch oder einen Spaziergang nach dem Mittagessen handelt, unterstützen Sie Ihre Mitarbeiter dabei, aufzustehen und sich zu bewegen. Pausen sind während des Tages okay!
  • Bringen Sie Ihren Mitarbeitern Übungen zum Stressabbau bei, z. B. Entspannungstechniken, Dehnübungen oder "Yoga im Stehen", um den Arbeitstag stressfreier zu gestalten.
  • Unterstützen Sie die Bemühungen der Mitarbeiter zur Stressbewältigung, indem Sie Zugang zu Stressberatungsstellen bieten. Wenn die Mitarbeiter diese Dienste in Anspruch nehmen, werden sie die Fähigkeiten entwickeln, mit stressigen Situationen dauerhaft besser umzugehen.
  • Legen Sie Wert auf Zeitmanagement und trainieren Sie dieses. Lassen Sie die Mitarbeiter sich zu Beginn eines jeden Tages einen Moment Zeit nehmen, um zu planen und Prioritäten zu setzen.
  • Bieten Sie ein flexibleres Arbeitsumfeld. Einer der größten Stressfaktoren, mit dem die meisten Mitarbeiter konfrontiert sind, ist die Vereinbarkeit von Familien- und Privatleben mit der Arbeit. Wenn die Arbeit erfolgreich und pünktlich erledigt wird, legen Sie nicht so viel Wert auf den traditionellen "nine to five"-Arbeitsplan. Wenn Dinge auftauchen, erlauben Sie dem Mitarbeiter, sie zu erledigen, ohne zusätzlichen Stress zu verursachen.

Zusätzliche Ressourcen zum Lesen:

Was Manager tun können, um Stress am Arbeitsplatz zu lindern

Entwicklung und Aufrechterhaltung einer strategiegetriebenen Lernkultur

In diesem Workbook haben wir einige Tipps und Übungen zusammengestellt, die Ihnen bei der Entwicklung der Lernkultur in Ihrer Organisation helfen.