• September 24, 2018

Leadership-Training und -entwicklung: Eine kurze Lernwissenschaftsfibel von einem Lern-Wissenschaftler

In dieser Ära der digitalen Transformation, in der Unternehmen zunehmend auf funktionsübergreifende und sehr stark kooperierende Teams angewiesen sind, die Führungsarbeit immer stärker auf mehrere verteilt und die Mitarbeiter übernehmen viel früher in ihrer Karriere Führungsaufgaben.

Kombiniert man dies mit einigen der jüngsten Unternehmenskrisen (#metoo, unbewusste Voreingenommenheit, Diskriminierung), wird ein effektives Leadership-Training noch wichtiger.

Fachliche Fähigkeiten (Hard Skills) des Leadership

Die Hard Skills des Leadership-Trainings und der -Entwicklung liefern der Führungskraft alle Kenntnisse und Fakten, die mit einer starken Führung verbunden sind.

Dazu gehört das Erlernen der Regeln, Vorschriften und Compliance-Anforderungen, aber auch das Erlernen von "Hard Skills“ wie die Fähigkeit, unbewusste Voreingenommenheit zu erkennen und angemessenes Verhalten am Arbeitsplatz.

Effektives Lernen von Hard Skills erfordert die Aktivierung des Lernsystems für kognitive Fähigkeiten im Gehirn, das den präfrontalen Kortex, den Hippocampus und die damit verbundenen medialen Temporallappenstrukturen umfasst und auf Arbeitsgedächtnis und Aufmerksamkeit basiert.

„Soziales“ Kompetenztraining

Das Ziel ist es, der Führungskraft die notwendigen Sozialkompetenzen zu vermitteln, um effektiv mit verbalen und nonverbalen Hinweisen zu kommunizieren.

Dazu gehört auch, jede Handlung aus dem Verhaltensrepertoire der Führungskraft zu eliminieren, die eine Voreingenommenheit oder ein unangemessenes Verhalten zum Ausdruck bringt. Diese Personalkompetenzen müssen effektiv und über ein breites Spektrum typischer und atypischer Situationen hinweg trainiert werden (z. B. bei der Konfliktlösung, Leistungsbewertung oder unter Zeit- und Sozialdruck)

Effektive Sozialkompetenz erfordert die Stärkung des Verhaltenskompetenzen-Lernsystems im Gehirn, die die Basalganglien mit einbezieht und auf interaktives Echtzeit-Feedback und dopaminvermittelte Veränderungen im späteren Verhalten setzt.

Situatives Bewusstsein

Die beste Führungskraft kann jede Person, Gruppe oder Situation „lesen“, „hat eine rasche Auffassungsgabe“ und kann ihre Strategie und Verhalten effektiv anpassen.

Dies beinhaltet eine reiche Auswahl an kognitiven, verhaltensbezogenen, aber vor allem emotionalen Fähigkeiten.

Man muss die Fähigkeit entwickeln, „sich in den anderen hineinzuversetzen“, um den Geisteszustand eines anderen zu verstehen und zu „lesen“, sowie zu verstehen, wie das eigene Verhalten von anderen interpretiert wird.

Effektives Lernen des situativen Bewusstseins erfordert die Aktivierung des emotionalen Lernsystems im Gehirn, das die Amygdala und die damit verbundenen limbischen Regionen umfasst. Emotionales Lernen verbessert sowohl die kognitiven als auch die verhaltensbezogenen Fähigkeiten beim Lernen.

Fazit

Leadership Training gewinnt an Bedeutung in der modernen Arbeitswelt.

Effektive Führungskräfte haben ein tiefes Verständnis über „Hard Skills“ im Bereich Leadership und verfügen über starke Sozialkompetenz und ein breites Situationsbewusstsein.

Lernwerkzeuge, die zu einer effektiven Leadership führen, müssen diese Fähigkeiten trainieren, indem sie die entsprechenden Lernsysteme im Gehirn aktivieren. Dazu gehören das Lernsystem für kognitive Fähigkeiten, das Lernsystem für Verhaltensfähigkeiten und das emotionale Lernsystem.

Sehen Sie sich Todd's Anbieterlandschaft an, die auf Leadership Development und Training fokussiert ist und sehen Sie, wer es unter die 2018's best Leadership Training Solutions geschafft hat.

2018’s Best Leadership Training Solutions

Über den Experten

Todd Maddox
Ph.D., Learning Scientist/Research Fellow bei Amalgam Insights, Inc.
Todd Maddox, Ph.D ist Learning Scientist/Research Fellow bei Amalgam Insights, Inc und Gründer und CEO von Cognitive Design and Statistical Consulting. Todd ist der am häufigsten zitierte Wissenschaftler in der Welt der Personal- und L&D-Analysten mit über 10.000 Zitaten. Seine Leidenschaft ist es, seine 25-jährige Erfahrung im Bereich der Naturwissenschaften – die Verbindung von Psychologie und Hirnforschung – anzuwenden, die er durch die Leitung eines großen Labors für menschliches Lernen und Leistung erworben hat, um Unternehmen beim Aufbau besserer Ausbildungswerkzeuge zu unterstützen. Todd veröffentlichte über 200 peer-reviewed Forschungsberichte, hat über 200 Forschungspräsentationen gehalten und erhielt über 10 Millionen Dollar an Bundeszuschüssen vom National Institute of Health, der National Science Foundation und dem Department of Defense. Weitere Schriften von Todd Maddox finden Sie auf www.amalgaminsights.com.
Digitale Transformation der Belegschaft

Digitale Transformation der Belegschaft

Human Touch für die KI-Revolution schaffen

Erhalten Sie Einsichten in die Vorteile von proaktivem Umschulen bzw. Reskilling und verstehen Sie die wirtschaftlichen Aspekte des Lernens besser.